SAISON 2018/19

03.02.2019
EC Tigers Übelbach - EC Ice Hawks
4:1

Tore: Hold, Handl, Schweiger S., Pogorelz
Strafmimuten: 0 - 3

Gespielt: Handl, Schuppler, Nunner, Wiener, Ninaus, Schweiger D., Weber, Haas, Hold, Pogorelz, Flack, Schweiger S.

Tor: Stampler

18.01.2019
EC Ice Hawks - EC Tigers Übelbach
0:2

Tore: Hold, Nunner
Strafminuten: 0 - 3

Gespielt: Ninaus, Nunner, Schweiger D., Schweiger S., Schwarzbauer, Hold, Handl, Zettel, Haas, Pogorelz, Weber

Tor: Stampler

05.01.2019
EC Tigers Übelbach - EC Styrian Wild Boars
5:3

Tore: Handl, Hold 2, Ninaus, Nunner
Strafminuten: 9 - 15

Gespielt: Handl, Schweiger S., Schweiger D., Zettel, Ninaus, Weber, Pötscher, Hold, Pogorelz, Nunner, Flack, Schwarzbauer

30.12.2018

EC Grazer Linien - EC Tigers Übelbach
2:3

Tore: Nunner 2, Schweiger S.

Gespielt: Hold, Nunner, Schweiger D., Schweiger S., Handl, Flack, Pötscher, Haas, Pogorelz, Weber

Tor: Stampler

22.12.2018

EC Styrian Wild Boars - EC Tigers Übelbach
3:6

Gespielt: Hold, Handl, Ninaus, Nuner, Schweiger S., Flack, Pogorelz, Schweiger, Pötscher, Haas

Tor: Schuppler

16.12.2018

EC Tigers Übelbach - EC Vamps
1:2

Gespielt: Haas, Schweiger, Schweiger, Pogorelz,Flack, Ninaus, Handl, Nunner, Hold, Schwarzbauer

Tor: Stampler

02.12.2018

EC Tigers Übelbach - EC Grazer Linien
4:2

Gespielt: Hold, Weber, Wiener, Nunner, Schweiger, Handl, Haas, Ninaus, Schweiger

22.11.2018

EC Vamps - EC Tigers Übelbach
3:2

Gespielt: Handl, Nunner, Schweiger S., Flack, Pötscher, Wiener, Zettel

Tor: Schuppler

18.11.2018

EC Tigers Übelbach - EC Skyscrapers
5:1

Gespielt:

11.11.2018

EC Skyscrapers - EC Tigers Übelbach
2:6

Gespielt: Handl, Hold, Nunner, Schweiger S., Haas, Spörk, Wiener, Zettel, Schweiger D., Weber

Tor: Schuppler

 
SAISON 2017/18

01.02.2018

EC Vamps - EC Tiegers Übelbach
2:1

Tore: Hold
Strafminuten: 3 - 0

Gespielt: Haas, Handl, Hold, Götz M., Schwarzbauer, Schweiger D., Schweiger S., Pötscher, Weber, Wiener.

Tor: Schuppler Ch.

28.01.2018

EC Eisbären Peggau - EC Tigers Übelbach
10:2

Tore: Schweiger D., Zettel
Strafminuten: 12 - 09

Gespielt: Flack, Haas, Handl, Schwarzbauer, Schweiger D., Schweiger S., Pötscher, Zettel

Tor: Winkler

21.01.2018

EV Eislutscher - EC Tigers Übelbach
4:5

Tore: Götz M., Haas, Schweiger D., Weber,
Strafminuten: 3 - 6

Gespielt: Flack, Haas, Handl, Götz M., Pötscher, Schwarzbuer, Schweiger D., Schweiger S., Weber, Wiener

Tor: Winkler

14.01.2018

EC Tigers Übelbach - EC Rubber Ducks
2:5

Tore: Schweiger D. 2
Strafminuten: 3 - 0

Gespielt: Flack, Götz J., Pötscher, Schwarzbauer, Schweiger D., Schweiger S., Wiener, Zechner

Tor: Winkler

05.01.2018

EC Ice Haws - EC Tigers Übelbach
2:3

Tore: Nunner 2, Götz M. 1
Strafminuten 3 - 3

Gespielt: Flack, Götz M., Götz J., Haas, Handl, Nunner, Schwarzbauer, Schweiger D., Schweiger S., Schuppler C., Suppan, Weber

Tor: Stampler

17.12.2017

EC Tigers Übelbach - EC Blue Points Ice Pirates
0:10

Strafminuten: 6 - 3

Gespielt: Flack, Götz M., Haas, Handl, Nunner, Pötscher, Schwarzbauer, Schweiger D., Schweiger S., Suppan,. Weber.

Tor: Stampler

10.12.2017

EC Styrian Indians II - EC Tigers Übelbach
3:6

Tore: Schweiger D. 4 , Götz M. 2
Strafminuten: 3 - 3

Gespielt: Götz M., Haas, Hold, Nunner, Schweiger D., Schweiger S., Suppan, Weber, Zechner, Zettel

Tor: Michael Flack

3.12.2017

EC Tigers Übelbach - EC Grazer Linien
5:3

Tore: Schuppler, Nunner 2, Götz M. 2
Strafminuten: 3 - 3

Gespielt: Flack, Götz M., Götz J., Haas, Handl, Nunner, Pötscher, Schuppler, Schweiger D., Schweiger S., Weber

Tor: Schuppler

19.11.2017

EC Tigers Übelbach - EC Styrian Wild Boars
2:5

Tore: Wiener, Schweiger D.
Strafminuten: 3 - 6

Gespielt: Fötschl S., Götz M., Handl, Schwarzbauer, Schweiger D., Schweiger S., Suppan, Weber, Wiener, Zechner.

Tor: Stampler

28.10.2017

EC Tigers Übelbach - EC Black Stars
0:8

Strafminuten: 36 - 0

Gespielt: Flack, Fötschl S., Herold, Hold, Pötscher, Schuppler G., Schuppler C., Schweiger D., Schweiger S., Weber, Zechner

Tor: Winkler

 

 

 

 

 

 





SAISON 07/08

Saison Finale

EC Tigers Übelbach : EHC Leobner Haie II
5:1 (1:0,3:0,1:1)

Tore: Hold (2), Weihrich (2), Schwarz bzw. Pasterny C.

Strafminuten: 15 15
Schiri: Klug - Wastl

Tolle Stimmung herrschte schon vor dem Finale. Die Übelbacher waren mit einer großen Fangemeinde angerückt die sich lautstark bemerkbar machten, die Haie wurden von ihren Mannschaftskollegen der Landesligatruppe angefeuert. Ein nervöser Beginn auf beiden Seiten prägte die ersten Minuten. Hüben wie drüben gab es keine echten Torchancen. Die Haie waren leicht überlegen ohne aber jegliche echte Torchance. Wie aus heiterem Himmel dann das Führungstor der Übelbacher. Mit diesem Tor legten sie die Nervosität ab und schön langsam nahmen sie das Heft in die Hand. Als ihnen dann aus einem Penalty das 2:0 gelang war die Partie praktisch schon entschieden. Mit Einzelvorstößen versuchten die Haie das Ruder herum zu reißen, die Abwehr der Übelbacher war aber auf der Hut. Auf der Gegenseite bot sich in der Abwehr ein anderes Bild, durch einige Schnitzer verhalfen die Haie dem Gegner zu weiteren, teil billigen, Toren. Erst knapp vor der Schlusssirene erzielten die Haie den Ehrentreffer der aber am Ausgang des Spieles keinen Einfluss hatte. Nach der Schlusssirene feierten Spieler und Fans ausgelassen und lautstark den Erfolg.

______________________


EC Tigers Übelbach : Stadtwerke Bruck Bulls
20:0 (4:0,7:0,9:0)

Tore: Kollmann (8), Hold (4), Knöbelreiter (3), Pötscher, Schwarzbauer, Mitteregger, Schwarz, Wiener,

Strafminuten: 0 9
Schiri: Klug - Wastl

Wer soll diese Übelbacher schlagen? Nach dieser Galavorstellung schaut es für die Gegner nicht sehr gut aus. Nach diesem Spiel sind die Tigers heißer Favorit auf den Meistertitel. Es dauerte zwar einige Minuten bis das Werkel zu laufen begann aber nach den ersten beiden Toren liefen die Tigers zu einer beachtlichen Form auf. Wieder war es ihr Spielmacher Kollmann der seine Nebenleute vorbildlich bediente und selbst noch Zeit für einige Tore hatte. Dieses System wurde bis zur Schlusssirene durchgezogen und so gerieten die Brucker arg unter die Räder. Lobenswert der unermüdliche und faire Einsatz der Brucker Bulls, sie kämpften bis zur Schlusssirene um jeden Meter Eis, waren aber doch etwas überfordert. Das Retourmatch ist somit nur mehr Formsache für die Übelbacher die jedoch auf ihren Spielmacher in den restlichen Spielen verzichten müssen.

______________________


EC Tigers Übelbach : Stadtwerke Bruck Bulls
11:0 6:0,1:0,4:0)


Tore: Knöbelreiter (2), Hiden Gerald (2), Schwarz (2), Hold (2), Weber, Köppel, Kollmann

Strafminuten: 6 9
Schiri: Klug - Wastl

Kantersieg der Übelbacher Tigers Gut erholt von den Weihnachtsfeiern präsentierten sich die Tigers gegen Tabellenschlusslicht Stadtwerke Bruck. Von der ersten Minute an rollende Angriffe auf das Brucker Tor, da mussten zwangsläufig auch Tore fallen. Und der Torreigen begann schon sehr früh. Ehe sich die Bucker so richtig fanden hatte es schon ordentlich bei ihnen eingeschlagen. Nach dem 1. Drittel schaute es für die Gäste nicht besonders gut aus doch im Mitteldrittel zahlte sich der unermüdliche Einsatz aus, dieser Abschnitt wurde nur mit 1:0 verloren. Im Schlussdrittel drehten die Tigers wieder auf und unter der Regie von Kollmann lief die Tormaschine wieder auf Hochtouren. Darunter waren auch Tore die schön heraus gespielt waren. Den Bruckern kann man zugute halten dass sie sich bis zum Schluss wacker gegen das Debakel stemmten, nie aufsteckten und sich auch keiner unfeinen Gangart bedienten, der Klassenunterschied war aber zu augenscheinlich.

______________________


EHC Leobner Haie II : EC Tigers Übelbach
4:6 (1:4,0:1,3:1)

Tore: Brus, Pasterny Chr., Weichbold, Pölzl bzw.
Kollmann (2), Hold, Pötscher, Haas, Weihrich

Strafminuten: 21 12
Schiri: Klug - Wastl

Haie schrammten an Debakel vorbei. Vorgewarnt waren sie , die Haie denn die Tigers hatten bereits die ganze Woche angekündigt dass sie mit Verstärkung anrücken würden. Und dieser Schachzug ging voll auf. Mario Haas, Roland Kollmann und Gregor Pötscher fuhren gemeinsam mit den übrigen Tigers den Haien um die Ohren und ließen es so richtig krachen. Die Fußballprofis bewiesen auch am Eis ihr Können, 4 Tore gingen auf ihr Konto. Besonders Kollmann zeichnete sich mit guter Eislauftechnik und großer Übersicht aus und ihn bekamen die Haie nie in den Griff. Erst beim Stand von 5:1 ließen die Tigers deutlich nach und kamen so noch in Bedrängnis. Die Haie bekamen Oberluft und drängten im Schlussdrittel vehement auf den Ausgleich, doch mit letzten Kräften wehrten die Tigers die wütenden Angriffe der Haie ab und feierten mit ihren mitgereisten Fans den Sieg.

______________________


Stadtwerke Bruck Bulls : EC Tigers übelbach
2:7 (0:2,0:2,2:3)

Tore: Spicak, Ernst bzw. Weihrich (2), Schwarz (2), Hold, Wiener, Huber

Strafminuten: 12 9
Schiri: Klug - Wastl

Auch im Eröffnungsspiel im Brucker Eisstadion gab es einen klaren Sieger. Die Tigers aus übelbach waren in einem sehr fair geführten Match den Brucker Bulls doch um eine Nummer zu groß und fuhren einen ungefährdeten Sieg ein. Wenn auch zu Beginn die Partie offen war, beide Seiten einige gute Tormöglichkeiten vorfanden, im weiteren Verlauf nahm aber die überlegenheit der übelbacher immer mehr zu und da war es nur logisch dass auch die nötigen Tore fielen. Erst im Schlussdrittel gelang es den beherzt kämpfenden Bruckern das Ergebnis zu verbessern, mehr war allerdings an diesem Abend nicht möglich. Den zahlreichen Fans gefiel die Darbietung beider Teams, die Tore wurden jedenfalls lautstark bejubelt. Eines kann man nach den ersten beiden Spielen bereits feststellen, diese Liga ist für den reinen Hobbysport ein absoluter Gewinn.


______________________


EC Tigers übelbach : EC Ice Pirates Bruck
1:0 (0:0,1:0,0:0)

Tor: Schwarz

Strafminuten: 9 - 12
Schiri: Klug - Wastl

Mit dem knappsten aller Ergebnisse rangen die übelbacher Tigers ihren Gegner nieder. Es war in der Tat ein mühevoller doppelter Punktegewinn denn die Ice Pirates ließen bis zum Schluss nicht locker und zwangen die übelbacher zur vollsten Leistungsentfaltung. Die Tigers waren zwar immer leicht Feldüberlegen, mussten jedoch bei Kontern der Brucker stets auf der Hut sein. In einem kampfbetonten, mit sehr viel Leidenschaft geführten Match fuhr der EC Tigers übelbach als nicht unverdienter Sieger vom Eis, dementsprechend groß der Jubel nach der Schlusssirene. Die unterlegenen Brucker brauchten die Köpfe nicht hängen lassen, sie boten eine gute Leistung und mit ihrem Kampfgeist werden sie sicherlich noch für etliche Überraschungen gut sein.


_____________________